Startseite | Nützliche Apps und Services | Camping Tour | Reisetipps | Kontakt | Links | Linktipps | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

Ölmühle Gut Groß-Winkelhausen

Düsseldorf-Angermund

...ehemalige Ölmühle von Gut Groß-Winkelhausen




Überblick

Düsseldorf-Angermund

Detail der ehemaligen Ölmühle



In unmittelbarer Nähe zur Sandmühle in Duisburg-Huckingen - ebenfalls an der Anger - liegt die alte Ölmühle, die im Volksmund auch Rapsmühle oder Winkelhauser Mühle genannt wird. Es handelt sich um eine ehemalige Wassermühle, die schon im Mittelalter an dieser Stelle errichtet worden ist. Sie befindet sich im Düsseldorfer Stadtteil Angermund am Verloher Kirchweg. Das heutige Gebäude stammt aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Hinter der Mühle fließt auch heute noch die Anger vorbei, die einst mit ihrem Wasser die Mühle antrieb. Es ist kein malerischer Anblick mehr, den die Mühle heute bietet, weil sie schon ziemlich verfallen ist.

Ölmühle an der Anger

Düsseldorf-Angermund

...ehemalige Ölmühle - Vorderansicht


Am Rande der Bundesstraße 288 kurz vor der Abzweigung Duisburg-Huckingen in Richtung Krefeld befindet sich auf der linken Straßenseite ein unscheinbares Haus, dessen Dach seit langer Zeit schon verwittert ist. Ein Spaziergang über den Verloher Kirchweg in Richtung Gut Groß-Winkelhausen führte mich dann an dem Haus vorbei, das ich mir dann aus der Nähe angeschaut habe. Zum Zeitpunkt meines Besuches ist das Dach schon sehr eingefallen, Vandalen haben die Innenräume verschmutzt und auch Brandspuren waren zu entdecken. Weiterhin wird die Zufahrt zum Haus als Müllkippe benutzt und ist mittlerweile abgesperrt. Was ist das für ein Haus, das sich so abgelegen hier an dieser Stelle befindet?

Bodendenkmal

Düsseldorf-Angermund

Angerbach an der Ölmühle


Hinter dem Haus fließt die Anger vorbei, die kurz darauf ihren Lauf unter einer Brücke hindurch nimmt und weiter bis zur Sandmühle verläuft. Es handelt sich um die einstige Ölmühle des Guts Groß-Winkelhausen und stammt aus dem Mittelalter, genauer gesagt aus dem Jahr 1450. Das zumindest sagt der Eintrag ins Denkmalverzeichnis der Stadt Düsseldorf vom 7. April 2010, die als Standort den Verloher Kirchweg ohne Nummer angibt mit der Bezeichnung "Bodendenkmal Ölmühle" - Baujahr ca. 1450 - Kategorie Bodenkmäler. Wir befinden uns hier schon auf altem Angermunder Gebiet (Stadtteil Angermund), das heute zur Landeshauptstadt Düsseldorf gehört. Die Mühle befindet sich im nördlichsten Zipfel des Gebiets der Stadt Düsseldorf an der Grenze zum Duisburger Stadtteil Huckingen.

Düsseldorf-Angermund

Rittergut Groß-Winkelhausen


Im Volksmund wird die Ölmühle auch Rapsmühle oder Winkelhauser Mühle genannt, weil ihre Zugehörigkeit zum Gut Groß-Winkelhausen bekannt war. In der "Topographisch-Statistische Beschreibung" der Königlich Preußischen Rheinprovinzen von Friedrich von Restorff aus dem Jahr 1830 wird der Ort Wittlaer genannt und als Kirchdorf am Rhein mit 130 Einwohner und einer katholischen Pfarrkirche beschrieben. Weiterhin führt er aus: "Zum Ort gehören das Landgut Winkelhausen mit 15 Einw., der Hof Verloerhof mit 17 Einw, das Bauerngut Klein-Winkelhaus mit 12 und die Ölmühle Winkelhausmühle mit 10 Einw." [1] Das heutige Gebäude stammt aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts.

Düsseldorf-Angermund

Rittergut Groß-Winkelhausen


Die Ölmühle gehörte wie die Sandmühle und andere Besitzungen in Huckingen, Rahm und Großenbaum zum Besitz der Herren von Winkelhausen. Nach dem Aussterben der männlichen Linie derer von Winkelhausen kam das Gut über die Heirat einer Nichte von Johann Wilhelm von Winkelhausen als Erbe mit dem Gut Winkelhausen an die Herren von Hatzfeld. Der Name Hatzfeld ist der Name eines alten edelfreien Geschlechts aus dem oberen Lahngau (Hessen) mit gleichnamigem Stammhaus Hatzfeld im Landkreis Waldeck-Frankenberg (auch Hessen), das erstmals 1138 urkundlich erwähnt wird. Bis zum Jahr 2002 war das Gut im Besitz der Herren von Hatzfeld. Die später zur Kornmühle umgestaltete Ölmühle samt Haus war 1817 schon nicht mehr in Betrieb. Ursprünglich sollen hier bei der Ölmühle mehrere Häuser existiert haben, denn das heutige Haus wäre sichtlich zu klein für die Produktion, Verarbeitung und Lagerung des aus Pflanzen gewonnen Öls. Im 19. Jahrhundert sollen hier lange die Schweizer, d.h. Melker, des Guts Groß-Winkelhausen untergebracht worden sein. 1830 lebten in der Winkelhausmühle noch 10 Menschen. [1]


Düsseldorf-Angermund

...ehemalige Ölmühle...


Später wurde das Schweizerhaus als Wohnhaus vermietet. Das Wasserrad der Ölmühle soll vor 1933 entfernt worden sein. Doch kann man noch heute im Mauerwerk des östlichen Giebels die runde Aussparung für die Achse des Mühlenrads erkennen. Der mittelalterliche Keller, in dem sich ein Großteil des Mühlwerks befunden haben muss, wurde in der Vergangenheit zugeschüttet. Zur Zeit ist die Ölmühle schutzlos dem Verfall preisgegeben. Da die Bundesstraße 288 bis zur Bundesautobahn 524 weiter ausgebaut werden soll, ist ein Abriss der oberirdischen Gebäudeteile für Sommer 2013 geplant. Die seit dem 7. April 2010 als Bodendenkmal geschützten Fundamente und Keller sollen unter der Seitenböschung der ausgebauten B 288 und vielleicht späteren A 524 begraben werden.


Mühlen am Niederrhein und im Ruhrgebiet



Sandmühle

Duisburg - Huckingen

Sandmühle


Eine, wie ich finde, einzigartige Sehenswürdigkeit ist das Bau- und Bodendenkmal "Sandmühle" im Duisburger Stadtteil Huckingen. Die Sandmühle ist die letzte ehemalige Getreidemühle im Duisburger Süden. Sie steht im Winkel von Angerbach und Bruchgraben auf einem sandigen Rücken, der ihr letztendlich den Namen gab. Die archäologischen Funde in ihrem Inneren datieren bis in das 11. Jahrhundert zurück. Das Gebäude hat seinen Ursprung in einem hochmittelalterlichen Adelssitz des 12. Jahrhunderts....

Weitere Informationen zur Sandmühle in Duisburg-Huckingen finden Sie hier....!

Fahrradtour Duisburger Süden

Duisburg - Ehingen

Rheinauen bei Ehingen


Hier präsentiere ich Ihnen einen Tourenvorschlag, den ich selbst schon einmal am Tag des offenen Denkmals (dieses Jahr am 11. September 2011) in einer Gruppe so durchgeführt habe. Auf dieser Tour lernen Sie den Duisburger Süden kennen. Sie beginnt in Alt-Huckingen auf der Raiffeisenstraße an der Kirche St. Peter und Paul, führt an alten Höfen, dem Halmeskreuz und der Rochuskapelle vorbei. Sie verläuft über grüne Wegeverbindungen durch die denkmalgeschützte Siedlung in Hüttenheim mit dem Uhrenturm als Wahrzeichen....

Weitere Informationen zur Fahrradtour durch den Duisburger Süden finden Sie hier....!



Quellennachweis


Die Informationen zur Geschichte der Ölmühle des ehemaligen Rittergutes Groß-Winkelhausen basieren auf dem Artikel Ölmühle (Düsseldorf-Angermund) (Stand vom 29.01.2011) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [27 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

1.: Topographisch-Statistische Beschreibung der Königlich Preußischen Rheinprovinzen von Friedrich von Restorff - Berlin und Stettin, Nicolaische Buchhandlung 1830 - jetzt Bayerische Staatsbibliothek- Seite 359 (Google eBook)





- Anzeige-








  (C) Paul Sippel 2018 - Alle Rechte vorbehalten