Startseite | Nützliche Apps und Services | Camping Tour | Reisetipps | Kontakt | Links | Linktipps | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

Romanisches Haus

Essen-Rüttenscheid - Grugapark

Romanisches Haus - Westseite




Überblick

Essen-Rüttenscheid - Grugapark

Romanisches Haus - Nordseite



Der Grugapark in Essen besitzt neben zahlreichen Attraktionen auch ein historisches Gebäude. Es handelt sich hier um das sogenannte Romanische Haus, das im Westen des Grugaparks in der Mustergartenanlage zu finden ist. Das Romanische Haus - auch als Stenshofturm bekannt - im Essener Grugapark wurde aus Sandsteinen erbaut und diente als Wohngebäude. Das Haus stammt aus dem 12. Jahrhundert und war der Dienstmannensitz der Herren von Rüttenscheid. Das Romanische Haus wurde seinerzeit auf dem zur Abtei Werden gehörenden Gebiet errichtet. Es gehört zu den wenigen erhaltenen profanen Bauten aus dieser Zeit.

Bestandteil eines Bauernhofes

Essen-Rüttenscheid - Grugapark

Romanisches Haus


Die Bezeichnung "Steinhaus" wandelte sich im Laufe der Zeit über "Stenhus" zu "Stennes" und "Stens" und ging als Name auf den späteren Bauernhof (Stenshof) über, dessen Gebäude im Jahr 1962 abgebrochen wurde. Beim Abbruch des Hofes kam dann der Wohnturm aus dem Mittelalter zum Vorschein, der zuvor in das Bauerngebäude integriert war und deshalb als über 800 Jahre altes Gebäude nicht erkannt wurde. Bis zur Bundesgartenschau 1965 wurde der Turm vorab restauriert und hat heute seinen Platz in der Mustergartenanlage. Bis 2009 umrankte noch dichtes Grün den ehemaligen Wohnturm, aus dessen Gemäuer ein paar Schießscharten und einige kleinere Fenster hervorlugen.

Sanierungskonzept

Essen-Rüttenscheid - Grugapark

Romanisches Haus - auf der linken Seite ist der Aufgang in die oberen Räume


Der Turm hier auf Rüttenscheider Gebiet diente sehr wahrscheinlich als Dienstmannensitz der Herren von Rüttenscheid zur Sicherung des Werdener Gebietes und ist das älteste Gebäude des Essener Stadtteils Rüttenscheid. Im Jahr 2009 wurde ein Sanierungskonzept erstellt und zu diesem Zweck wurde der Turm und das Areal von Ranken und anderem Pflanzenbewuchs befreit. Das Sanierungskonzept für dieses frühe Zeugnis mittelalterlicher Baukunst in Essen hat der Verein „Mustergartenanlage im Grugapark" e.V. in Kooperation mit der Arbeit & Bildung Essen GmbH und dem Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau NRW in enger Abstimmung mit dem Institut für Denkmalschutz und-Denkmalpflege der Stadt Essen erarbeitet.



Essen-Rüttenscheid - Grugapark

Romanisches Haus


Es ist geplant, den historischen Bestand, je ein Raum im Erdgeschoß und im Obergeschoß in seiner Bausubstanz zu belassen und zu sichern. Die gut erhaltenen Kreuzgratgewölbe und die schießschartenförmigen Fensteröffnungen lassen die hohe Kunst der mittelalterlichen Steinmetze erahnen. Die Holztür im Obergeschoß stammt wahrscheinlich noch aus dem 12. Jahrhundert. Zur Schaffung eines einladenden Eingangsbereiches ist vorgesehen, die große Fensterfront im Erdgeschoß gegen eine Doppeltür aus Glas auszutauschen. Alle weiteren Fenster werden erneuert. Im Hinblick auf die künftige Nutzung des Romanischen Hauses als Besucherzentrum wird es notwendig, die komplette Haustechnik (Strom, Wasser, Heizung) zu erneuern und die Räume im Klinkeranbau mit einer Wärmedämmung zu versehen. Im Rahmen der Prüfung der vorhandenen Bausubstanz soll auch die Dacheindeckung geprüft und ggf. erneuert werden. Die Planung sieht vor, dass die Umbauarbeiten im Rahmen eines Projektes der Arbeit & Bildung Essen GmbH als Qualifizierungsmaßnahme im Laufe des Jahres 2009 und darüber hinaus umgesetzt werden.


Information:


Das Romanische Haus kann zur Zeit nur von außen besichtigt werden. Dazu benutzt man den Eingang zum Grugapark an den Mustergärten (Eintritt Grugapark Erwachsene 4,00 €) und erreicht in kurzer Zeit die Mustergartenanlage, an derem westlichen Rand der mittelalterliche Wohnturm zu finden ist. Am besten läßt sich die Besichtigung mit einem Besuch des Grugaparks verbinden, der zu jeder Jahreszeit attraktiv ist.

Grugahalle

Essen-Rüttenscheid

Grugahalle


Die Grugahalle in Essen ist ein Veranstaltungsort für Show- und Sportveranstaltungen, Konzerte, Tagungen, Galas, - Events aller Art. Seit über 40 Jahren hat die Halle so manchen Star kommen und gehen sehen- von der Popgruppe Abba, Udo Jürgens, Udo Lindenberg, Hildegard Knef und vielen internationalen Popbands. Früher wurden hier die "Goldenen Löwen" ....

Weitere Informationen zur Grugahalle in Essen finden Sie hier....!

Informationen Grugapark:


Adresse:

Grugapark Essen

Virchowstraße 167a
45147 Essen

Info-Telefon mit tagesaktuellen Informationen: 0201 / 88 83 106

Besucheranfragen: Info-Telefon: 0201 / 88 83 106
Fax: 0201 / 88 83 007

E-mail: info@grugapark.essen.de
Internet: www.grugapark.de

Atlantic Congress Hotel

Essen-Rüttenscheid

Atlantic Congress Hotel


Neu im Essener Stadtteil Rüttenscheid ist das Atlantic Congress Hotel. Es befindet sich direkt neben der Grugahalle und ist ein First Class Hotel. Das Hotel wurde im Jahr der Kulturhauptstadt Essen am 7. Januar 2010 eröffnet. Für die Errichtung des Gebäudes wurden etwa 30 Millionen Euro veranschlagt. Das Messehotel besitzt 248 Zimmer sowie unter anderem einen 1.200 Quadratmeter umfassenden Konferenzbereich, ein Restaurant mit Außenterrasse und einen Fitnessbereich. In unmittelbarer Nähe liegt der Grugapark, die Messe Essen und das Congress Center Essen.

Essen-Rüttenscheid

Atlantic Congress Hotel


Das Hotel liegt verkehrsgünstig in der Nähe der Bundesautobahn 52, etwa 28 Kilometer vom Flughafen Düsseldorf entfernt und besitzt mit der in der Nähe befindlichen U-Bahn Haltestelle "Messe Ost / Gruga" auch einen Anschluss an den ÖPNV. Gäste, die mit dem PKW anreisen, können die Tiefgarage des Hotels nutzen.

Adresse:

ATLANTIC Congress Hotel Essen

Norbertstr. 2a,
45131 Essen

Telefon: +49(0)201-94628-0

Fax: +49(0)201-94628-818

E-Mail: info@atlantic-essen.de

Internet: atlantic-congress-hotel-messe-essen.de/

Fotos Romanisches Haus in Essen




- Anzeige-








  (C) Paul Sippel 2018 - Alle Rechte vorbehalten