Startseite | Nützliche Apps und Services | Reisetipps | Gästebuch | Kontakt | Links | Linktipps | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

Stadt Mülheim an der Ruhr

Mülheim - Ruhrbrücke

Lebensfreude, Bronze 1963 - ein Werk des Künstlers Heinrich Adolfs (1901 - 1964)




Überblick

Mülheim - Stadtmitte

Rathausportal



An den Ufern und in den Bachtälern der Ruhr standen die Mühlen, die der Stadt ihren Namen gaben – 1093 wird „Mulenheim“ zum ersten Mal in einer datierten Urkunde der Edelherren von Broich genannt. Im 18. Jahrhundert war die Ruhr der meistbefahrene Fluss Europas und Mülheim das Zentrum der Ruhrschiffahrt, des Kohlenhandels und der Lederindustrie. Namen wie Stinnes, Dinnendahl und Thyssen stammen aus dieser Zeit und sind untrennbar mit der Industriealisierung des Ruhrgebiets verbunden. Die Verleihung der Stadtrechte erfolgte im Jahr 1808. Mülheim - die Stadt am Fluss - gilt mit über 50 Prozent Grün- und Waldflächen als ein attraktiver Wohnort zwischen Düsseldorf und dem Ruhrgebiet.

Lage

Mülheim - Stadtmitte

Rathaus


Mülheim an der Ruhr befindet sich im westlichen Ruhrgebiet in Nordrhein-Westfalen und besitzt etwa 166 000 Einwohner. Die Stadt liegt zwischen den angrenzenden Oberzentren Duisburg und Essen sowie der nahe gelegenen Landeshauptstadt Düsseldorf. Die Stadt Mülheim an der Ruhr grenzt im Norden an die Stadt Oberhausen und im Osten an die Stadt Essen. Im Süden liegt die Stadt Düsseldorf mit der Stadt Ratingen im Kreis Mettmann und im Westen die Stadt Duisburg. Das Stadtgebiet dehnt sich in Nord-Süd-Richtung 13,4 km sowie in West-Ost-Richtung 10,7 km aus. Der höchste Punkt im Stadtgebiet liegt auf 152,7 m über NHN und in der Nähe des Flughafen Essen-Mülheim.


Mülheim - Heißen

Gedenkstein auf dem Gelände der Zeche Rosenblumendelle


Der mit 26,0 m über NHN niedrigste Punkt befindet sich am Übergang der Ruhr nach Duisburg. Die Gesamtfläche des Stadtgebiets von Mülheim umfasst 91,29 Quadratkilometer. Mülheim wurde mit der Schließung der Zeche Rosenblumendelle 1966 zur ersten bergbaufreien Großstadt des Ruhrgebiets. Die einstige Leder- und Montanstadt hat den Wandel zu einem branchenvielfältigen Wirtschaftsstandort mittlerweile erfolgreich vollzogen. Die Stadt ist Sitz zweier Max-Planck-Institute und der 2009 gegründeten Hochschule Ruhr West. Mülheim besitzt insgesamt neun Stadtteile: Altstadt I, Altstadt II, Styrum, Dümpten, Heißen, Menden-Holthausen, Saarn, Broich und Speldorf. Seit 1975 ist Mülheim zudem in die drei Stadtbezirke Linksruhr, Rechtsruhr-Nord und Rechtsruhr-Süd gegliedert.


Kirchenhügel

Mülheim - Altstadt

Petrikirche


Lebendige Geschichte findet man u.a. in der Altstadt auf dem Kirchenhügel, wo sich um die über 700 Jahre alte Petrikirche bergische Stadthäuser gruppieren – darunter das "Tersteegenhaus" mit Heimatmuseum. Mülheim wird 1093 erstmals als Edelhof mit einer Gerichtsstätte (bei dem heutigen "Altenhof" an der Stelle des einstigen Marktes) erwähnt und kam später in den Besitz der Grafen von Altena. Um eine Kapelle des hl. Petrus, die heutige Petrikirche, mit einem Asylrecht für Verfolgte, herum entstand die Siedlung, später mit einem Schiffergericht unter der Hoheit der Grafen von Berg.

Weitere Informationen zur Petrikirche in Mülheim an der Ruhr finden Sie hier....!


Tersteegenhaus

Mülheim - Tersteegenhaus


1399 wurde der Ort clevisch, dann kölnisch, gehörte ab 1466 zu der sich damals entwickelnden Landeshoheit von Broich und wurde 1808 unter französischer Herrschaft zur Stadt, deren Aufstieg dann unter preußischer Herrschaft durch Schifffahrt, Handel, zahlreiche Gewerbezweige (Papier, Tabak, Textilien, Brauerei, Gerberei), Bergbau und Eisenindustrie (Stinnes, Thyssen, Dinnendahl) erfolgte. Ein Rest des alten Stadtteils um die Petrikirche herum, mit dem interessanten Fachwerkhaus des Kirchenlieddichters Tersteegen, wurde nach dem Kriege wieder hergestellt.

Mehrmals im Jahr wird in der Mülheimer Altstadt gefeiert. Dann füllen sich die alten Gassen und es erklingt Musik, wird Wein ausgeschenkt- kurzum, es darf gefeiert werden.


Altstadt

Mülheim - Altstadt

Restaurant Schatulle


Am Kirchenhügel beginnt die immer noch sehenswerte Altstadt von Mülheim. Ein schwerer Luftangriff der Alliierten auf Mülheim während des Zweiten Weltkriegs am 22./23. Juni 1943 zerstörte insgesamt 77 Prozent der Gebäude innerhalb der Stadt und damit auch die Häuser der Altstadt. Wer die Altstadt früher kannte, wird heute vieles vermissen. Die nach dem Kriege wieder aufgebauten Häuser vermitteln nur noch einen Hauch von Beschaulichkeit....

Weitere Informationen zur Altstadt und zum Altstadtfriedhof von Mülheim an der Ruhr finden Sie hier....!


Medienhaus

Mülheim - Innenstadt

Medienhaus


Am ehemaligen Standplatz der Stadtsparkasse Mülheim, ehemals Viktoriaplatz, seit 2009 umbenannt in Synagogenplatz, ist von 2007 - 2009 das Mülheimer Medienhaus entstanden. Das Medienhaus ist die Zentralbibliothek der Stadt Mülheim. Hier werden über 160 000 Medien für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt vorrätig gehalten. Außerdem befinden sich hier die Touristeninformation der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST) und das über die Stadtgrenzen Mülheims bekannte Programmkino "Rio" mit über 80 Sitzplätzen. Auch ein Café (Rick's Café) wurde in das neue Gebäude integriert. Offiziell eröffnet wurde das Medienhaus am 22. August 2009. Mülheims Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld lud anläßlich der Eröffnung alle Bürgerinnen und Bürger zu einem bunten ganztägigen Programm ein.


Informationen:

Mülheim - Innenstadt

Medienhaus


Adresse:

Synagogenplatz 3
45468 Mülheim an der Ruhr

E-Mail: Stadtbibliothek@stadt-mh.de
Telefon: 0208 / 455 4141
Telefax: 0208 / 455 4125

Öffnungszeiten: Montag - Freitag von 10.00 bis 18.30 Uhr,
Samstag von 10.00 bis 14.00 Uhr,

Bücherbus

Telefon: 0208 / 455 4133 (Büro Bücherbus)
Mobil: 0170 / 933 3009

E-Mail: Buecherbus@stadt-mh.de


Mülheim an der Ruhr - Impressionen



Kunstmuseum Alte Post

Mülheim - Kunstmuseum

Kunstmuseum Alte Post am heutigen Synagogenplatz


Auf dem Platz und in dem Gebäude der ehemaligen Mülheimer Hauptpost befindet sich heute das Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr- auch bekannt unter dem Namen Museum Alte Post. Das Kunstmuseum in Mülheim an der Ruhr wurde schon im Jahr 1909 an anderer Stelle eröffnet. Das heutige Museumsgebäude mit seiner historistischen Fassade spiegelt noch immer den Charme der wilhelminischen Zeit wieder, als es seinerzeit hier am früheren Viktoriaplatz als kaiserliches Postamt errichtet wurde. Als die Post 1985 auszog, wurde hier zuerst eine Bürgerbegegnungstätte errichtet...

Weitere Informationen zum Kunstmuseum Alte Post in Mülheim an der Ruhr finden Sie hier....!


Bismarckturm

Mülheim - Bismarckturm


Zum Gedenken an den ersten Reichskanzler des Deutschen Reiches Otto von Bismarck wurden in Deutschland um die Jahrhundertwende zahlreiche Denkmäler errichtet. Auch Mülheim an der Ruhr sollte eine Bismarcksäule (Bismarckturm) bekommen. Da die eingesammelten Spenden für einen Bau nicht ausreichten, stellten Dr. Hermann und Margarethe Leonhard (geb. Stinnes) aus ihrer Stiftung die notwendigen Mittel für den Bau des Bismarckturmes zur Verfügung. Mit dem Bau wurde um 1908 begonnen. Am 1. April 1909, dem Geburtstag Bismarcks, fand die Einweihung statt.


Mülheim - Bismarckturm

Detail am Turm: Balkon und Reichsadler


In der darauf folgenden Zeit diente der Turm zunächst als Veranstaltungsort für "patriotische" Feiern und natürlich in der Hauptsache als Aussichtsturm – Erwachsene konnten ihn für 10 Pfennige, Kinder für 5 Pfennige ersteigen. Während des Zweiten Weltkrieges war ein Flakposten auf dem Turm stationiert. Bis 1956 nutzten ihn britische Soldaten als Sendeturm. Heute finden hier auch Kunstausstellungen statt.

Öffnungszeiten:

Vom 1. März bis 31. Oktober täglich außer montags und samstags von 14.00 bis 17.00 Uhr.

KULTURort BismarckTURM:

Bismarckstraße 22
45470 Mülheim an der Ruhr


MüGa

Mülheim - MüGa


Im Jahr 1992 wurde diese große Parkanlage anlässlich der Landesgartenschau 1992 NRW geschaffen. Das Gelände hat eine Größe von 65 Hektar und liegt in einem landschaftlich schönen Gelände. Hier kann man entspannen, die Seele baumeln lassen und trotzdem auch etwas unternehmen. Ein Highlight hier in der MüGa ist die weltweit größte begehbare Kamera- die Camera Obscura. Von hier ist in einer kleinen Wanderung das Naturschutzgebiet Saarner Aue zu erreichen. Somit ist auch das Dorf Saarn mit dem schönen Kloster nicht weit...

Weitere Informationen zum Gelände der MüGa in Mülheim an der Ruhr finden Sie hier....!


Hauptfriedhof Mülheim

Mülheim - Hauptfriedhof


Der Hauptfriedhof in Mülheim an der Ruhr liegt im Stadtteil Holthausen und ist etwa 3 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Es handelt sich hier um den größten Friedhof der Stadt. Die Gesamtfläche des Hauptfriedhofs wird mit 45 Hektar angegeben. Der Friedhof besteht aus zwei Teilen, die durch Brücken miteinander verbunden sind. Er besitzt eine schöne Anlage von Alleen und weist eine landschaftsbezogene Einbindung in die Ausläufer....

Weitere Informationen zum Hauptfriedhof in Mülheim an der Ruhr finden Sie hier....!


Weitere Sehenswürdigkeiten:

Stadtteil Saarn Der Mülheimer Stadtteil Saarn ist der südlichste Ortsteil der Ruhrstadt. Saarn ist zugleich der flächenmäßig größte Stadtteil von Mülheim an der Ruhr. In diesem Mülheimer Stadtteil befindet sich ...

Otto Pankok Eine der bekanntesten Persönlichkeiten der Stadt Mülheim - Stadtteil Saarn - ist der hier geborene Künstler Otto Pankok. Heute erinnert seine Skulptur an der Düsseldorfer Straße, die Bronzeplasti...

Kloster Saarn Das Kloster Saarn wurde 1214 als Tochter - Kloster von Kloster Kamp (...heute Kamp-Lintfort - Kreis Moers) gegründet- und zwar als Frauenkonvent. Es war die erste sogenannte Frauenzisterze der Zisterzienser auf deutschem Boden.

Jüdischer Friedhof Der in Mülheim noch existierende Jüdische Friedhof befindet sich "An der Gracht" und wurde schon zwischen 1730 - 1740 angelegt. Die Friedhofsanlage beinhaltet zum Teil sehr alte Grabmäler, von den...

Altstadt Am Kirchenhügel beginnt die immer noch sehenswerte Altstadt von Mülheim. Ein schwerer Luftangriff der Alliierten auf Mülheim während des Zweiten Weltkriegs am 22./23. Juni 1943 zerstörte insgesam...

Petrikirche Um eine Kapelle des heiligen Petrus, die heutige Petrikirche, mit einem Asylrecht für Verfolgte, entstand die Siedlung, später mit einem Schiffergericht unter der Hoheit der Grafen von Berg. Im Mittelalter gab es hier....

Altstadtfriedhof Vom Zweiten Weltkrieg verschont blieb die historische Bebauung dagegen weitgehend in den östlichen Randbezirken der Altstadt und in den nobleren Wohngegenden hin zum Ruhrufer, wo die Häuser aus d...

Hauptfriedhof Der Hauptfriedhof in Mülheim an der Ruhr liegt im Stadtteil Holthausen und ist etwa 3 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Es handelt sich hier um den größten Friedhof der Stadt. Die Gesamtfläche...

Aquarius Wassermuseum Auch das Aquarius Wassermuseum liegt ganz nah bei Schloss Styrum. Das Museum benutzt heute einen Teil der ehemaligen Schlosskapelle als Vortragsraum. Der Aquarius in Mülheim an der Ruhr beherberg...

Weitere Sehenswürdigkeiten:

Raffelberg Wenn man heute vom Raffelberg spricht, denkt man in erster Linie an das alte Solbad mit seinem wunderschön gestalteten Park. Das gesamte Gelände zu beiden Seiten der heutigen Akazienallee liegt san...

Stadtteil Styrum Im Norden der Stadt Mülheim an der Ruhr liegt der Stadtteil Styrum, dessen Geschichte weit bis ins Mittelalter zurückreicht. Im 11. Jahrhundert befand sich hier ein Oberhof des deutschen Königs H...

Ortsteil Mintard Die heute zur Stadt Mülheim gehörende ehemalige Bauernschaft Mintard besitzt eine sehenswerte Pfarrkirche, deren romanischer Westturm den oberen Abschluß und seine Anbauten allerdings erst 1890 erhielt....

Wasserbahnhof Die Stadt Mülheim an der Ruhr hat viel interessantes zu bieten. Eine der schönsten Impressionen aus der Stadt am Fluss ist die Schleuseninsel. Erleben Sie eine der Hauptattraktionen der Stadt überh...

Schloss Broich Die älteste, aus spätkarolingischer Zeit erhaltene Burganlage nördlich der Alpen steht in Mülheim an der Ruhr: das Schloss Broich. Bereits 883 - 884 wurde die Ursprungsanlage als Festung gegen die ...

MüGa Im Jahr 1992 wurde diese große Parkanlage anlässlich der Landesgartenschau 1992 NRW geschaffen. Das Gelände hat eine Größe von 65 Hektar und liegt in einem landschaftlich schönen Gelände. Hier ka...

Schloss Styrum Schloss Styrum liegt im gleichnamigen Mülheimer Stadtteil Styrum, einem ehemaligen Wohngebiet für Arbeiter der umliegenden Industrieansiedlungen der Firma Mannesmann, der Zeche Altstaden, einem e...

Theater und Konzerte Die Informationsseiten Theater und Konzerte beinhalten eine Zusammenstellung von Kulturplätzen in den größten Ruhrgebietsstädten. Orte wie Essen mit dem Aalto-Theater, Duisburg mit der Deutschen ...



ehemalige Jugendherberge in Mülheim

Mülheim - Jugendherberge

Blick auf die ehemalige Jugendherberge


Mitten im Ruhrtal gelegen, mit einem wunderschönen Ausblick auf das Ruhrtal - die Lage der ehemaligen städtischen Jugendherberge und Begegnungsstätte "Am Kahlenberg" ist einzigartig. Ein Haus voller Geschichte - das "Schwalbennest im Kahlenberg" erhielt 1889 seinen Grundstein und wurde seit 1952 als Jugendherberge genutzt. Die Jugendherberge verfügte über 17 Zimmer und 70 Betten, Familienzimmer und moderne Sanitärbereiche. Weiterhin waren im Angebot: Tagungsräume, mit Video, Flipchart, Leinwand und Overheadprojektor, zwei Aussenterrassen mit Bestuhlung und Grillplätzen. Seit März 2011 ist die einstige städtische Immobilie verkauft und hier sollen nach Umbau und Renovierung Eigentumswohnungen entstehen.


Stadthafen

Mülheim - Innenstadt

Stadthafen am Ruhrufer


Der Stadthafen Mülheim - nicht zu verwechseln mit dem Rhein-Ruhr-Hafen Mülheim - befindet sich in Innenstadt direkt an der Ruhr. Seit Mai 2014 wurde hier im Rahmen der Ruhrbania ein Stadthafen mit zusätzlichem Stadtsteiger errichtet. Er befindet sich direkt gegenüber der Stadthalle und unweit der Schlossbrücke. Auch das Rathaus ist von hier aus gut zu erreichen. Seit der Eröffnung der neuen Ruhrpromenade, die entlang der neuen Gebäude - Wohnen am Wasser - gebaut wurden, ist ein attraktiver neuer Bereich in Mülheim entstanden, der zur Aufwertung des Ruhrbereichs und der Innenstadt beiträgt. Mehrere gastronomische Betriebe haben sich hier niergelassen, u.a. auch ein Eiscafé und das Restaurant Mezzomar.


Mülheim - Innenstadt

Stadtsteiger - Anleger der Weißen Flotte


Seit der Eröffnung wird der Stadthafen und der Stadtsteiger von Ruhrtouristen, Schiffern und Paddlern eifrig genutzt. Der Stadthafen liegt im Bereich Ruhrkilometer 12 und bietet einen Freizeithafen mit Wasser-Wander-Rastplatz. Der Stadtsteiger bietet außerdem einen Anleger, an dem beispielsweise die Weiße Flotte Mülheims die Fahrgäste an Bord nimmt oder aussteigen lässt. Von hier aus kann man die Mülheimer Innenstadt mit dem Forum erkunden, einen Rundgang entlang des Wassers durch die Ruhranlagen bis zur Schleuseninsel mit dem Wasserbahnhof und dem Haus Ruhrnatur oder weiter darüber hinaus unternehmen.


Mülheim - Innenstadt

Stadthafen und neue Wohnbebauung


Im Südosten (etwa 400 m) befindet sich die sehenswerte Mülheimer Altstadt mit den zwei Stadtkirchen Mülheims. Schon von weitem kann man den Turm der etwa 700 Jahre alten Petrikirche erblicken, die sich auf dem Mülheimer Kirchenhügel erhebt. Auf der anderen Seite der Ruhr liegt die Stadthalle als einer der Kulturmittelpunkte der Stadt, unweit davon das Schloss Broich, das aus dem 12. Jahrhundert stammt und last, but not least das Müga-Gelände (Landesgartenschau 1992 NRW), das sich hinter dem Schloss befindet mit der Camera Obscura und dem Ringlokschuppen. Das alles läßt sich vom Stadthafen aus erkunden- Sie müssen sich nur entscheiden, in welche Richtung Sie gehen möchten.


Schloss Broich

Mülheim - Schloss Broich


Das Schloss Schloss Broich befindet sich in Mülheim an der Ruhr - und zwar am linken Ufer der Ruhr nahe der Innenstadt im gleichnamigen Stadtteil Broich. Die Befestigungsanlage befindet sich an dem einstigen historischen Ruhrübergang des Hellwegs. Schloss Broich ist der älteste noch erhaltene frühmittelalterliche Wehrbau der späten Karolingerzeit nördlich der Alpen.

Weitere Informationen zum Schloss Broich in Mülheim an der Ruhr finden Sie hier....!


Schloss Styrum

Mülheim - Styrum

Schloss Styrum


Schloss Styrum liegt im gleichnamigen Mülheimer Stadtteil Styrum, einem ehemaligen Wohngebiet für die Arbeiter der umliegenden Industrieansiedlungen der Firma Mannesmann, der Zeche Altstaden, einem ehemaligen Steinkohlebergwerk, dem ehemaligen Walzwerk Thyssen & Co. und der Friedrich-Wilhelmshütte in Mülheim, einem bereits 1848/49 von Franz Dinnendahl und dem Ruhrorter Kaufmann Friedrich Wilhelm Liebrecht gegründeten Stahlguss-Unternehmen...

Weitere Informationen zum Schloss Styrum in Mülheim an der Ruhr finden Sie hier....!


Aquarius Wassermuseum

Mülheim - Styrum

Aquarius-Wassermuseum


Auch das Aquarius Wassermuseum liegt ganz nah bei Schloss Styrum. Das Museum benutzt heute einen Teil der ehemaligen Schlosskapelle als Vortragsraum. Der Aquarius in Mülheim an der Ruhr beherbergt in einem über 100 Jahre alten, ehemaligen Wasserturm ein Wassermuseum, das durch die Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft (RWW) unterhalten wird. 14 Ebenen bieten dem....

Weitere Informationen zum Aquarius Wassermuseum in Mülheim an der Ruhr finden Sie hier....!


Schleuseninsel

Mülheim - Schleuseninsel und Wasserbahnhof

Anleger "Weiße Flotte"


Eine Brücke führt vom Ruhrufer an der alten Ruhrschleuse vorbei auf die Insel. Der erste Blick fällt auf den Wasserbahnhof. Der zweite Blick fällt auf die im Parkbereich schön angelegte Blumenuhr aus dem Jahr 1953, die jedes Jahr erneut aufgrund einer phantasievollen Bepflanzung ein echter Hingucker ist. Hier legen die Fahrgastschiffe der Weißen Flotte an und im Sommer ist hier immer Hochbetrieb. Viele Bürger der Stadt und auch auswärtige Besucher nutzen den Wasserbahnhof für einen Ausflug über die Ruhr nach Kettwig und weiter.

Weitere Informationen zur Schleuseninsel in Mülheim an der Ruhr finden Sie hier....!


Raffelberg

Mülheim - Raffelberg

Ehemaliges Gebäude des Solbad Raffelberg - heute Theater an der Ruhr


Auf dem Gelände von Gut Raffelberg - einem alten Bauerngut in Mülheim - entstand ab 1908 das Solbad Raffelberg. Im Jahre 1486 verpachtete Johann Graf zu Limburg und Herr zu Broich den Eheleuten Diderich up dem Grimberge und Elsken den Raffelberg, Haus und Hof auf Lebenszeit. Die Aktiengesellschaft Solbad Raffelberg kaufte 1908 das 30 Morgen große Gut Raffelberg, um auf dem Gelände in Mülheim-Speldorf ein Solbad zu errichten. Das Kurbad wurde zwischen 1909 und 1992 betrieben....

Weitere Informationen zum ehemaligen Solbad Raffelberg, zur Rennbahn und zum Theater an der Ruhr finden Sie hier....!




Stadtteil Saarn

Mülheim - Saarn

...ein Haus in der Otto Pankok Straße....


Der Mülheimer Stadtteil Saarn ist der südlichste Ortsteil der Ruhrstadt. Saarn ist zugleich der flächenmäßig größte Stadtteil von Mülheim an der Ruhr. In diesem Mülheimer Stadtteil befindet sich das ehemalige Zisterzienserinnenkloster Saarn. Das größte Neubaugebiet der Stadt ist die Saarner Kuppe und damit auch der am stärksten wachsende Stadtteil der Stadt. Nachbarn von Saarn sind die Ortsteile Broich im Norden, die Altstadt Mülheims und Menden-Holthausen...

Weitere Informationen zum Stadtteil Saarn im Süden der Stadt Mülheim an der Ruhr finden Sie hier....!


Jüdischer Friedhof

Mülheim - Jüdischer Friedhof

Grabstein


Schon seit dem Mittelalter ist jüdisches Leben in der Stadt Mülheim bezeugt. Eine der ersten Synagogen stand am ehemaligen Notweg und die Berichte aus dieser Zeit beginnen mit dem Jahr 1794. Nach und nach wurde die Synagoge vergrößert und mit einem Turm verschönert. Doch die jüdische Gemeinde wurde mit der Zeit immer größer und damit der Versammlungsraum am Notweg zu klein. Um 1901 beschloss man die Errichtung einer neuen Synagoge "an einem geeigneten Platz"....

Weitere Informationen zum sehenswerten Jüdischen Friedhof "An der Gracht" in Mülheim an der Ruhr finden Sie hier....!


Kloster Saarn

Mülheim - Kloster Saarn

Kloster Saarn der Zisterzienserinnen


Das Kloster Saarn wurde 1214 als Tochter - Kloster von Kloster Kamp (...heute Kamp-Lintfort - Kreis Moers) gegründet- und zwar als Frauenkonvent. Es war die erste sogenannte Frauenzisterze der Zisterzienser auf deutschem Boden. Das Kloster hatte den Namen Maria Saal (Aula Sanctae Mariae). Die Kirche, jetzt Pfarrkirche, stammt aus dem Beginn des 13. Jahrhunderts, wurde aber 1895 neu auf den alten Grundmauern errichtet. Das Äbtissinnenhaus wurde 1719, das jetzige Wirtschaftsgebäude 1755 erbaut.

Weitere Informationen zum Kloster Saarn in Mülheim an der Ruhr finden Sie hier....!


Theater und Konzerte

Mülheim - Ruhrbrücke


Die Informationsseite Theater und Konzerte - hier Mülheim an der Ruhr - beinhaltet eine Zusammenstellung von Kulturplätzen und Spielstätten in den größten Ruhrgebietsstädten. Hier finden Sie eine Übersicht der Orte wie Essen mit dem Aalto-Theater, Duisburg mit der Deutschen Oper am Rhein, Mülheim, Bochum, Dortmund, Gelsenkirchen und Oberhausen. Das Programmangebot der Theater- und Konzertspielstätten wird hier nicht mehr angeboten. Links führen Sie zu den Webseiten, wo Sie sich direkt über das Angebot informieren können.

Weitere Informationen zu den Kulturplätzen in Mülheim an der Ruhr finden Sie hier....!




Weitere Links:



Informationen:

Wappen der Stadt Mülheim


Weitere Informationen zum Kloster Saarn, zur Musik im Kloster Saarn, zur Kirchenmusik in der Petrikirche, zum Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr, zum Aquarius Wassermuseum und zu den Sehenswürdigkeiten in Mülheim finden Sie hier.


Fotos Stadt Mülheim




Print Schloss Moyland Bedburg-Hau Duisburg Ausflugtipps Gelsenkirchen St. Antony Hütte Ruhrausflug Geldern Wasserschloss Haus Voerde Ratingen Mülheim-Saarn Tour de Ruhr 1 Wasserschloss Borbeck Schloss Landsberg Schloss Wickrath Reiseinformationen Kettwig Essen Krefeld Wasserschloss Anholt Textversion Sitemap Mülheim Niederrhein Zollverein-Areal Oberhausen




-Anzeige-




  (C) Paul Sippel 2017 - Alle Rechte vorbehalten