Startseite | Nützliche Apps und Services | Camping Tour | Reisetipps | Kontakt | Links | Linktipps | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

Geldern - Steprather Mühle

Geldern - Walbeck

Steprather Mühle




Überblick

Geldern - Walbeck

Steprather Mühle



Im Gelderner Ortsteil Walbeck befinden sich zwei der schönsten Mühlen des Niederrheins. Zum einen handelt es sich um die Steprather Mühle am Schmalkuhler Weg 5 und zum anderen um die Kokermühle am Kokerweg. Die Steprather Mühle ist die älteste von ihnen und auch die interessanteste, weil die Mühle immer noch aktiv ist. Zu verdanken ist dies dem 1990 gegründeten Förderverein “Steprather Mühle e.V.”, der die Mühle damals von der Gemeinde Walbeck übernommen hatte und bis heute in freier Trägerschaft weiter betreibt. Zu bestimmten Terminen ist die Mühle geöffnet und kann mit fachkundiger Begleitung besichtigt werden.



Steprather Mühle

Geldern - Walbeck

Steprather Mühle


Eine der interessantesten und schönsten Mühlen am Niederrhein finden Sie in Walbeck, einem Ortsteil der Stadt Geldern am Niederrhein. Jan Schoenmackers ist der Müller dieser ältesten Windmühle Deutschlands - der Steprather Mühle in Walbeck. Wenn der Wind richtig aufdreht, kommt die 600 Jahre alte Mühle auf eine Leistung von 60 PS - genug, um 400 Kilo Mehl pro Stunde zu mahlen. Roggen, Dinkel, Weizen - alles Vollkorn geht in das eigene Backhaus. In dem angegliederten schönen Mühlencafe können Sie die Produkte der Mühle kosten und auch kaufen oder/und sich bei Kaffee und Kuchen entspannen und stärken.



Geldern - Walbeck

Steprather Mühle - Mühlencafé


Das Mühlencafé ist weit über die Grenzen Walbecks bekannt und ein beliebter Treffpunkt für Fahrradfahrer und Wanderer.

Adresse:

Steprather Mühle Walbeck


Schmalkuhler Weg 5
47608 Geldern


Telefon: 02831- 98558

Internet: muehle-walbeck.de



Geldern - Walbeck

Steprather Mühle - Skulptur von Richard Morbey, Oxford 1999


Öffnungszeiten der Steprathermühle:

29. März bis 31. Okt. 2013 - Mittwoch bis Freitag - 14.00 – 17.00 Uhr

Samstag, Sonntag, Feiertag - 10.00 – 17.00 Uhr


1. Nov. 2013 bis 31. März 2014

ausschließlich für den Brot-, Mehl- und Getreideverkauf:

Samstag - 10.00 – 12.00 Uhr


Informationen: Steprather Mühle



Geschichte

Geldern - Walbeck

Steprather Mühle


Vom Bautyp her ist die Steprather Mühle eine Turmwindmühle. Sie wurde aus Backsteinen errichtet und stammt aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts. Dies ist urkundlich durch Steuerlisten nachgewiesen, in denen der Name der Mühle erscheint. Ihren Namen verdankt sie der Zugehörigkeit zu Haus Steprath, deren Eigentümer die "ehrenfesten Dietrich von Steprath und Ehefrau Maria van Doornick" waren [1]. Seit 1647 ist dies urkundlich verbürgt, daher auch der Name "Steprather Mühle". Im Laufe der Jahrhunderte hat die Mühle viele Pächter kommen und gehen sehen. Im Jahre 1783 übernimmt Bartholomäus Hermans die Mühle, dessen Sohn 1825 die benachbarte Kokerwindmühle errichtet. Bereits 1938 - also vor dem Zweiten Weltkrieg - verfügte die Mühle nur noch über 2 Flügel, die beiden fehlenden Flügel wurden 1949 mit Mitteln der Denkmalpflege des damaligen Kreises Geldern repariert.


Denkmal

Geldern - Walbeck

Mühlengedichte


Als der letzte Müller 1957 starb, stand die Mühle schon ein paar Jahre still. In den sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts wurde sie von der Gemeinde Walbeck erworben und 1990 Jahren vom Förderverein „Steprather Mühle e.V.“ übernommen. Im Jahr 1999 wurde die Mühlenkappe mit 10 000 Dachschindeln aus Eichenholz neu verkleidet. Die Steprather Mühle ist die älteste, voll funktionierende Windmühle Deutschlands. Über einen Zeitraum von mehr als 300 Jahren war sie der bedeutendste Gewerbebetrieb des Dorfes. Mittlerweile ist die Mühle denkmalgeschützt, denn sie wurde am 9. Juni 1988 auf die Denkmalliste der Gemeinde Geldern unter der Nummer A 53 eingetragen.



Feste und Feiern

Geldern - Walbeck

Werbung für Spargel


Im Spargeldorf Walbeck gibt es im Verlauf des Jahres viele Feste und Feiern, wobei der Spargel immer im Vordergrund steht. Höhepunkte dieser Feiern sind u.a. der Umzug der Spargelprinzessin zum Saisonbeginn, verbunden mit einem Handwerker- und Spargelmarkt, auf dem es um Produkte und Gerichte rund um den Spargel geht. Als nächstes der alljährliche Spargel- und Schmugglerball, für den man Karten vorbestellen muss, um in den Genuss des Spargel-Buffets zu kommen. Ab 21.00 Uhr wird dann zünftig weiter gefeiert....

Kokermühle

Geldern - Walbeck

Kokermühle


Im Südosten von Walbeck am Kokerweg befindet sich die sogenannte Kokermühle, deren Datierung auf die Jahre 1770/1780 festgelegt wird. Diese Mühle ist ein besonderer Mühlentyp, denn sie besitzt keinen Aufbau. Die Kokermühle steht auf einem steinernen Fundament und besitzt einen Unterbau, der damals, als noch gemahlen wurde, auch als Kornlager diente und den Platz für die Gerätschaften der Mühle stellen musste. Im Jahre 1998 wurde die Mühle grundlegend saniert. Die Mühle stand früher als Sägemühle in Holland und wurde 1823 von der Müllerfamilie Hermans gekauft und hier als Kornmühle wieder aufgebaut. Der Sohn von Bartholomäus Hermans, dem damaligen Pächter der Steprather Mühle, Johannes Arnold Hermans, errichtete 1825 die Kokerwindmühle, die er in den Niederlanden angekauft hatte. Heute befindet sich die schöne Mühle in Privatbesitz.


Mühlen am Niederrhein und im Ruhrgebiet






Radroute

Zwei Länder Route (2 LR)

Infotafel 2 Länder Route


Die Zwei Länder Route (2LR) ist ein Radwanderweg der Euregio Rhein - Maas - Nord und führt über rund 275 km von Aachen nach Nijmegen. Sie heißt die „Route mit den vielen Gesichtern“ und verbindet die beiden Kaiserpfalzen Aachen und Nijmegen und ist im wahrsten Sinne des Wortes „grenzenlos“ – die Zwei-Länder-Route. Die Strecke wechselt immer wieder zwischen Deutschland und den Niederlanden hin und her. Nicht zuletzt deshalb wurde die touristische Attraktion im letzten Jahr schon zum zweiten Mal mit finanziellen Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert. Ein Teil dieser Route berührt auch die Gemeinde Walbeck und die niederländischen Nachbarstädte Velden und Arcen. Von der Uferpromenade in Arcen bietet sich ein weiter Blick über das wunderschöne Maastal.


Wasserschloss Arcen

Arcen (NL) - Wasserschloss Arcen

...sehr bekannt ist der Schlosspark...


In der abwechslungsreichen Landschaft der Maasdünen haben sich mit dem "Zwartwater"- gemeint ist ein alter Maasarm- den Ravenvennen" und dem "Geldersch Vließ" (Moorgebiet) ökologisch wertvolle Feuchtgebiete von hohem Rang erhalten. Neben dem hübschen Ortskern von Arcen ist das Wasserschloss Arcen sehenswert. Der alte Herrensitz aus dem Jahre 1763 mit Vorburg (älter- etwa 1653) wird noch wie Haus Steprath von einem kompletten Grabensystem umgeben. Die ausgedehnten Schlossgärten sind mit ihrer reichhaltigen Flora, mit dem Tropenhaus und weiteren Erholungseinrichtungen eine besondere Attraktion in dieser Gegend. Bekannt und beliebt ist auch das schöne Thermalbad in Arcen.


Kanal Fossa Eugeniana

Kanal Fossa Eugeniana

Kanalbett bei Walbeck


Fossa Eugeniana
steht für eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen der niederländischen Gemeinde Arcen und Velden und den deutschen Städten Geldern und Straelen. Diese Zusammenarbeit ist hervorgegangen aus der starken Verbundenheit der dort ansässigen Bevölkerung über Jahrhunderte. Dies stellt man auch fest in großen Übereinstimmungen bei der Kultur in diesem Gebiet. Der Dialekt an beiden Seiten der Grenze unterscheidet sich z.B. nur unwesentlich. Der Landstrich bietet verschiedene Möglichkeiten um der Hektik des Alltages zu entfliehen. Entdecken Sie radfahrend oder wandernd seinen Charme und genießen Sie die Spezialitäten der lokalen Küche.

Weitere Informationen zum Kanal Fossa Eugeniana finden Sie hier....!

Links zu Geldern und Umgebung:

Informationen:

Wappen von Walbeck

...ehemaliges Gemeindewappen - Bildquelle: Wikipedia (gemeinfrei)



Eine kleine Bildergalerie zur Steprather Mühle im Gelderner Ortseil Walbeck am Niederrhein finden Sie hierunter. Weitere Informationen zur Stadt Geldern finden Sie hier....!

Quellennachweis:


1.: Diese Information zur Geschichte der Steprather Mühle stammt von der Website der Mühle - Seite Geschichte, zuletzt abgerufen am 31. Juli 2013!

Fotos Steprather Mühle




- Anzeige-








  (C) Paul Sippel 2018 - Alle Rechte vorbehalten