Startseite | Nützliche Apps und Services | Reisetipps | Gästebuch | Kontakt | Links | Linktipps | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

Haus Wohnung

Voerde - Möllen

Haus Wohnung




Überblick

Voerde - Möllen

Einfahrtsbereich von Haus Wohnung



Im Voerder Stadtteil Möllen befindet sich das Wasserschloss Haus Wohnung. Es liegt an der Stadtgrenze zu Dinslaken und ist im Besitz der Steag. Nach einem Schriftstück aus dem Jahre 1327 geht der Name zurück auf den ersten Besitzer Arnd van der Wonyngen. Das Schloss befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft des Kraftwerks Voerde und des Rotbachs, der unweit von hier in den Rhein mündet. Das Wasser des Rotbachs treibt auch heute noch die Wassermühle von Haus Wohnung an, wenn die Mühle zu besonderen Zwecken geöffnet ist.

Haus Wohnung

Voerde - Möllen

Haus Wohnung


Bereits im 13. Jahrhundert entstand Haus Wohnung als Sitz einer Familie, die 1327 unter dem Namen „van der Wonyngen" erstmals genannt wird. Bis zum Ende des 14. Jahrhunderts wurde die Burg durch die Familie von der Kapellen zum standesgemäßen Rittersitz umgebaut. Aus dem Anfang des 14. Jahrhunderts stammt auch ein dreigeschossiger Wohnturm im Norden der umgräfteten Hauptburginsel. In der Mitte des 15. Jahrhunderts wurde der Turm durch ein Herrenhaus erweitert, von dem sich Teile innerhalb des heutigen Baus erhalten haben. Der Südwestflügel der Anlage erlitt im Jahr 1945 durch Artilleriebeschuss starke Schäden und mußte 1957 abgerissen werden. Spätestens seit der Umbauphase des 15. Jahrhunderts wurde die Anlage durch eine Vorburg ergänzt, auf der sich die Wirtschaftsgebäude befanden.


Voerde - Möllen

Vorburg - Haus Wohnuing


1917 kauften die Thyssenschen Gas- und Wasserwerke das Anwesen. Nach der Grundsanierung von 1988 präsentiert sich Haus Wohnung heute mit dem Charme eines vorbildlich wiederhergestellten nlederrheinischen Landadelssitzes. Die Burganlage wird heute als Akademie der Evonik Steag GmbH genutzt. Einmal im Jahr öffnen sich die Pforten von Haus Wohnung und man kann einen Blick in das Schloss, die alte Wassermühle und den angrenzenden Schlosspark werfen. Zu dieser Zeit wird in der Mühle Mehl gemahlen und in der Backstube im Mühlengebäude ein köstliches Brot gebacken. Die Öffnungszeit des alten Wasserschlosses ist meistens am Tag des offenen Denkmals vorgesehen und wird in der lokalen Presse angekündigt.



Geschichte

Voerde - Möllen

Haus Wohnung


Insgesamt sind drei Adelsgeschlechter bekannt, die mit Haus Wohnung belehnt wurden. Von 1327 - 1410 ist dies die Familie van der Wonyngen, von der auch der Name des Schlosses abstammt. Von 1410 - 1610 - also 200 Jahre lang - ist dies die Familie von der Kapellen. Von 1611 - 1794 wurde die Familie van Doornick mit dem Haus Wohnung belehnt und die letzte Belehnung erfuhr Wilhelm Christian von Nagel-Doornick, dessen Stammsitz auf Haus Vornholz in Westfalen lag. Zu dieser Zeit wohnten die Schlossherren schon nicht mehr andauernd auf ihrem Besitz sondern ließen es lediglich durch ihre Rentmeister verwalten.


Voerde - Möllen

Haus Wohnung, Lithografie aus dem 19. Jahrhundert, entstanden zwischen 1857 und 1883 - Author Heinrich Deiters, Alexander Duncker (1813 - 1897) - Foto: Wikipedia (Public domain)


Im Jahr 1936 erfolgte der Verkauf des Anwesens an die Thyssen'schen Gas- und Wasserwerke wegen des bevorstehenden Kohleabbaus. Die Grundbesitzer in dieser Gegend hatten Sorge um ihre Ernteerträge durch die Industrialisierung, die sich sehr schnell ausbreitete. In jeder dieser drei Epochen wurde der ursprüngliche Bau verändert bzw. erweitert. Der Kern des ersten Gebäudes an dieser Stelle wird ein Wohnhügel mit einer turmartigen Befestigung gewesen sein (Typ Motte), die von einem Wassergraben umgeben war. Später wurde der Turm aufgestockt und mit umlaufender Gräfte umgeben. Aus dieser Zeit stammt der Name der Burg. Danach wurde der Wohnturm zu einer gotischen Burganlage erweitert und eine Kapelle angebaut.




Voerde - Möllen

Haus Wohnung


Im 15. Jahrhundert erfolgte die Errichtung von Scheunen und Stallungen, der Bau der heutigen Vorburg und die Errichtung der Wassermühle. Danach bis zum Ende des 18. Jahrhunderts wurde das gotische Burghaus erweitert und mit der Errichtung der beiden Türme zu einem barocken Wasserschloss umgebaut. Im spanisch-niederländischen Krieg (1568 - 1648) - auch als Achtzigjähriger Krieg bezeichnet - wurde Haus Wohnung stark zerstört. Diese Beschädigungen wurden insgesamt erst durch eine vollkommene Renovierung im Jahre 1706 durch Johann Carselis von Ulft beendet, der mit Haus Wohnung durch seine Schwiegermutter Sophia Heilwig von Lynden, Herrin auf Haus Steprath bei Walbeck in der Nähe von Geldern belehnt war.


Voerde - Möllen

Haus Wohnung - Garten


Man könnte auch folgern, dass Johanna Maria (seine Gattin) aus dem Geschlecht von Doornick dieses Besitztum mit in die Ehe eingebracht hatte. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts hob der französische Kaiser Napoleon das Recht der Belehnung auf und es gab nur noch freien Besitz ohne Privilegien. Seit dem 14. Jahrhundert war Haus Wohnung eng mit der geschichtlichen Entwicklung des Herzogtums Kleve verbunden. In der Mitte des 17. Jahrhunderts gelangte das Herzogtum Kleve an Brandenburg und wurde von Berlin aus regiert. Später ging das Kurfürstentum Brandenburg im preußischen Königreich auf.


Wassermühle

Voerde - Möllen

Wassermühle Haus Wohnung


Die Wassermühle von Haus Wohnung kann auch von außen (von der Brücke über den Rotbach) betrachtet werden. Im Jahr 1478 wird die westlich der Schlossanlage am Rotbach gelegene Wassermühle erstmals urkundlich erwähnt. Das derzeitige Mühlengebäude stammt aus dem 18. Jahrhundert. Zwei zu dieser Zeit beidseitig des Rotbachs angeordnete Bauten (eine Ölmühle und eine Kornmühle) wurden Ende des 19. Jahrhunderts durch einen Zwischenbau zusammengeschlossen, in dem die heutige Turbine mit Königswellenantrieb und Riementransmission installiert wurde. Die Anlage ist in ihrer Gesamterscheinung und im Detail noch weitgehend original erhalten. Ebenfalls nahezu vollständig vorhanden ist die gesamte historische Mühleneinrichtung.



Mühlen am Niederrhein und im Ruhrgebiet



Besichtigung

Voerde - Möllen

Rotbachmündung


Das alte Wasserschloss Haus Wohnung kann nur im Rahmen einer Öffnung für die Allgemeinheit, meistens am Tag des offenen Denkmals besichtigt werden. Parkplätze vor dem Schloss sind nur wenige vorhanden, außerdem ist die Frankfurter Straße vor dem Schloss Sonn- und Feiertags stark frequentiert. Die Mühle ist von der Rotbachbrücke gut zu sehen und auch der Eingangsbereich ist deutlich zu erkennen. Wer sich für die Rotbach- und Emschermündung interessiert, kann in der Friedrichstraße in Möllen parken und dann am Schloss vorbei über die Straße den kleinen Pfad zur Rotbachmündung laufen. Etwa 1 km südlich von hier befindet sich die Emschermündung.


Götterswickerhamm

Voerde - Götterswickerhamm

Dorfkirche


Götterswickerhamm liegt direkt am Rhein und besitzt eine Promenade, an der einige Cafés und Restaurants zu finden sind. Der Ort hat auch eine Bootsanlegestelle, an der auch große Rheinausflugsschiffe festmachen können. Er ist ist einer der ältesten Ortsteile der Stadt Voerde am Niederrhein. Götterswickerhamm liegt am rechten Ufer des Rheins bei Rheinkilometer 800 und zählt etwa 550 Einwohner. Bis 1913 bildete der heutige Ortsteil Götterswickerhamm die Gemeinde Görsicker im....

Weitere Informationen zum Voerder Ortsteil Götterswickerhamm finden Sie hier....!



Mehrum

Voerde - Mehrum

Rheindeich bei Mehrum


Wie Möllen oder Götterswickerhamm ist Mehrum ein Stadtteil oder Ortstteil der Stadt Voerde am Niederrhein. Es ist eine der ältesten Ortschaften in Voerde. Der Ortsteil zählt heut etwa 440 Einwohner. Mehrum befindet sich am rechten Ufer des Niederrheins. Der Rheindeich schützt den Ort und für den Hochwasserschutz ist u.a. ein Deichgraf zuständig, der im Turnus von 5 Jahren gewählt wird. In den letzten Jahren wurde viel in die Standsicherheit der Hochwasserschutzanlagen investiert....

Weitere Informationen zum Voerder Stadtteil Mehrum finden Sie hier....!


Haus Götterswick

Voerde - Götterswickerhamm

Haus Götterswick


Die ehemalige, erstmals 1142 erwähnte Wasserburg "Haus Götterswick" war Stammsitz der Edelherren von Götterswick, welche 1241 die Herrschaft Bentheim-Steinfurt übernahmen. Die genaue Gründung von Haus Götterswick ist unbekannt. Nach einer Sage soll zur Zeit der Franken Ritter Godert inmitten eines Wicks ein festes Haus gebaut haben, wonach das Haus und die Siedlung Godswick benannt wurden. Das 2011 restaurierte Gebäude wurde um 1800 als Bürgermeisteramt und....

Weitere Informationen zum Haus Götterswick im Voerder Ortsteil Götterswickerhamm finden Sie hier....!


Stadt Voerde

Voerde - Innenstadt

Impressionen


Die Stadt Voerde am unteren Niederrhein ist eine relativ junge Stadt. Sie befindet sich im Nordwesten des Ruhrgebiets und südwestlich des Naturparks Hohe Mark-Westmünsterland, rechts des Niederrheins und zwischen den Städten Dinslaken und Wesel im Land Nordrhein-Westfalen. Voerde gehört zum Kreis Wesel im Regierungsbezirk Düsseldorf. Voerde grenzt im Norden an Wesel, im Süden an Dinslaken, im Westen an Alpen und im Südwesten an Rheinberg. Das Stadtgebiet gliedert sich in die elf Stadtteile....

Weitere Informationen zur Stadt Voerde am Niederrhein in Nordrhein-Westfalen finden Sie hier....!


Fotos Haus Wohnung




Print Schloss Moyland Bedburg-Hau Duisburg Ausflugtipps Gelsenkirchen St. Antony Hütte Ruhrausflug Geldern Wasserschloss Haus Voerde Ratingen Mülheim-Saarn Tour de Ruhr 1 Wasserschloss Borbeck Schloss Landsberg Schloss Wickrath Reiseinformationen Kettwig Essen Krefeld Wasserschloss Anholt Textversion Sitemap Mülheim Niederrhein Zollverein-Areal Oberhausen




-Anzeige-




  (C) Paul Sippel 2018 - Alle Rechte vorbehalten