Startseite | Nützliche Apps und Services | Camping Tour | Reisetipps | Kontakt | Links | Linktipps | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

Brüggen - Ortsteil Born

Brüggen - Ortsteil Born

Dorfmitte mit Kirche

Überblick

Brüggen - Ortsteil Born



Auch die Ortsteile von Brüggen (Nordrhein-Westfalen) sind sehenswert. In diesem Artikel geht es um den Brüggener Ortsteil Born im Kreis Viersen, dessen Namen von der mittelniederdeutschen Bezeichnung für "Borne", einen natürlich fließenden Quellbrunnen abgeleitet wird. Ein ähnliches Beispiel habe ich bereits im Essener Stadtteil Werden bei den Ruinen einer alten Kirche (Klemensborn) beschrieben. Die Eingemeindung zur Gemeinde Brüggen erfolgte am 01. Januar 1970. Born besitzt etwa 2000 Einwohner und hat schon ein paar mal am Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden – unser Dorf hat Zukunft“ teilgenommen- mit Erfolg.



Borner See

Brüggen - Ortsteil Born

Borner See


Das sieht und spürt man in dem idyllisch gelegenen Born am See. Westlich von Born befindet sich die Gemeinde Brüggen, im Norden und Osten grenzt der Ort an Wiesen und Felder. Im Süden von Born befindet sich die Schwalm und der Borner See, der seinen Ursprung im Torfabbau im 16. bis zum 18. Jahrhundert hat. Noch weiter südlich befindet sich das Naturschutzgebiet Tantelbruch, das wie der Raderveekes Bruch, der Lüttelforster Bruch, der Schwalmbruch und dem Mühlenbach- und Knippertzbachtal zum Naturpark Maas-Schwalm-Nette gehört.

Brüggen - Ortsteil Born

Impressionen


Eine erste urkundliche Erwähnung des Ortes datiert auf das Jahr 1136, als in einer Urkunde der Benediktinerabtei "Sankt Pantaleon" in Köln eine Kapelle zu Born erwähnt wird. Hier an diesem Platz befindet sich heute die katholische Pfarrkirche Sankt Peter Born. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten gehört die Borner Mühle, der Herrenhof Born, die Mariensäule, die Josefssäule und das Wegekreuz an der Borner Mühle. Weiterhin erwähnenswert ist die alte Gaststätte neben der Kirche, eine denkmalgeschützte Hofanlage, entstanden um 1800, die alte Schule aus dem Jahr 1836 und die Restauration Franz Seulen, einem Gebäude aus dem 18. Jahrhundert, die ihren Dienst als Gasthaus bis 1948 versah.

Pfarrkirche St. Peter

Brüggen - Ortsteil Born

Pfarrkirche Sankt Peter Born


Die katholische Pfarrkirche St. Peter in Born stammt aus dem 15. Jahrhundert. Sie wurde erbaut in den Jahren von 1433 - 67. Ursprünglich als 1-schiffige Kirche konzipiert wurde St. Peter schon sehr früh erweitert. Heute präsentiert sich das Gebäude als 3-schiffige Backstein Hallenkirche mit Kreuzrippengewölbe und einem polygonalem Chorschluss. An der Westseite der Kirche befindet sich ein weithin sichtbarer 3-geschossiger Kirchturm aus dem Jahr 1467. Auch die Ausstattung der Pfarrkirche St. Peter mit einem spätromanischen Taufstein, den Barockaltären und einer Barockkanzel und dem Chorgestühl aus dem 18. Jahrhundert ist sehenswert. Die Kirche wurde im Jahr 1985 unter Denkmalschutz gestellt.

Brüggen - Ortsteil Born

Hotel und Gaststätte Haus Kehren


Im Jahr 2012 wird die Kirche renoviert und ist zur Zeit nicht zu besichtigen. Vor der Kirche befindet sich ein Kriegerdenkmal aus dem Jahr 1918 aus Muschelkalk mit Bronzerelief und Inschrift. Zahlreiche alte Grabsteine sind um die Kirche herum zu finden- ein Grabmonument sogar aus dem Jahr 1691. Auch das alte Turmkreuz des Westturms hat man hinter dem Chor der Kirche wieder aufgestellt. Um den Kirchplatz herum gibt es mehrere schöne Gaststätten, in denen Sie sich vor oder nach einem Spaziergang durch den Ort oder dem Borner See erfrischen und stärken können.

Borner Mühle

Brüggen - Ortsteil Born

Borner Mühle


Die Borner Mühle befindet sich auf der rechten Seite der Schwalm im Ortsteil Born. Die Mühle wurde 1412 erstmals urkundlich erwähnt und diente als Kornmühle, Ölmühle, Walkmühle und Lohmühle. Das heutige Gebäude wurde in den Jahren 1830/40 errichtet und steht zusammen mit dem noch intakten Rad der Mühle unter Denkmalschutz. Im Jahr 1960 wurde der Mahlbetrieb eingestellt und die Mühle in ein Hotel und Restaurant umgebaut.



Brüggen - Ortsteil Born

Borner Mühle


Die Umgebung der alten Mühle lädt zu ausgedehnten Spaziergängen/Wanderungen ein, Fahrradtouren und/oder Besichtigungen der Sehenswürdigkeiten von Brüggen.

Adresse:

Hotel und Restaurant
Borner Mühle

Borner Mühle 22 / 24
41379 Brüggen

Telefon: 02163-955950

E-Mail: hotel@borner-muehle.de
Internet: www.borner-muehle.de/



Mühlen am Niederrhein und im Ruhrgebiet



Burg Brüggen

Brüggen

Tor zur Burg Brüggen


Brüggen hat eine schöne Landschaft mit einem gut ausgebauten, 120 Kilometer langen Rad- und Wanderwegenetz, wunderschöne Wald- und Heideflächen, Moore, Bäche und kleine Seen. Man feiert gern in diesem Ort: zu Pfingsten das "Burgfestival", Mitte Juli das "Dohlenfest" und im August das "Altstadtfest". Mitten in Brüggen liegt das markante Wahrzeichen, die 1289 erstmals urkundlich erwähnte Burg Brüggen, heute Sitz eines Jagd- und Naturkundemuseums und der Tourist-Information der Gemeinde, die auch lnformationen über den Naturpark Schwalm-Nette bereit hält.

Weitere Informationen zur Burg Brüggen in Brüggen finden Sie hier....!

Schloss Dilborn

Brüggen - Schloss Dilborn


Schloss Dilborn
ist ein ehemaliges Wasserschloss am Ufer der Schwalm und gehört zur Gemeinde Brüggen am linken Niederrhein in Nordrhein-Westfalen. Über den ersten Bau ist wenig bekannt. Wahrscheinlich wurde das Gebäude um 1200 über einer Motte errichtet. Schloss Dilborn war seit Beginn des 13. Jahrhunderts geldrisches Lehen an die Herren von Elmpt und zugleich ein Rittergut. Ein gut gekennzeichneter Wanderweg führt von Brüggen zum Schloss und wieder zurück.

Weitere Informationen zum Wasserschloss Dilborn bei Brüggen finden Sie hier....!

Informationen:

Wappen von Brüggen


Informationen zum grenzüberschreitenden Naturpark Maas - Schwalm - Nette finden Sie hier.....!






- Anzeige-








  (C) Paul Sippel 2018 - Alle Rechte vorbehalten