Sie sind hier: Startseite » Ruhrausflug » Herbstausflug

Herbstausflug

Stadt Krefeld - Stadtwald
Stadt Krefeld - Stadtwald Herbstimpressionen

Die perfekte Kleidung für den Herbstausflug



Viele Menschen haben auch im Herbst so richtig Lust, draußen etwas zu unternehmen. Kein Wunder: Es ist nicht so heiß wie im Sommer, trotzdem hat die Herbstsonne an vielen Tagen noch Kraft. Die Laubbäume zeigen sich in schönster Farbenpracht und die Luft ist frisch. Auch letzte Urlaubstage lassen sich jetzt prima im eigenen Land verbringen. Wichtig für einen gelungenen Ausflug ist jedoch nicht nur das Ziel und die Planung, sondern auch das richtige Outfit, mit dem die Wanderung oder der Stadtbummel noch mehr Freude machen.

Es ist naheliegend, dass die aktuelle Lage bereits in diesem Sommer dazu beigetragen hat, dass ein Großteil der Urlauber in Deutschland geblieben ist. Interessant aber ist laut einer Umfrage des Kurzreiseportals kurz-mal-weg.de, dass zwei Drittel der Befragten auch künftig Ferien im Heimatland machen möchten.



Wer nur noch einige Tage Resturlaub hat oder am Wochenende etwas unternehmen möchte, findet auch in der näheren Umgebung viele lohnende Ziele. Ganz gleich, ob man den Wasserbahnhof in Mühlheim oder die Auermühle in Ratingen entdecken möchte: Die richtige Ausflugs-Garderobe gehört dazu, um für alle Eventualitäten gewappnet zu sein - und lässt sich bequem online aufstocken. Das perfekte Outfit für Outdoor-Aktivitäten richtet sich dabei nach zwei Kriterien: Funktion und Mode. Denn das eine schließt das andere schon lange nicht mehr aus.



Bequem und praktisch für die Wanderung



Vor allem bei einer Wanderung, etwa durch das idyllische Hespertal, ist die richtige Kleidung wichtig. Denn während es beim Aufbruch am Morgen noch sehr frisch sein kann, wärmt die Herbstsonne später noch so richtig schön durch und auch ein Regenguss kann immer mal wieder auftreten.

Das perfekte Outfit für die Wanderung beginnt schon mit der Unterwäsche. Sie sollte möglichst bequem sein, gut sitzen und keine störenden Nähte haben. Je nach Wetterlage trägt man darüber ein T-Shirt mit kurzen oder langen Ärmeln. Hier ist es besonders wichtig, dass das Shirt aus atmungsaktiven Materialien besteht und viel Bewegungsfreiheit garantiert. Moderne Stoffe mit Elastan-Anteil sind dafür gut geeignet.

Duisburg - Mündelheim
Duisburg - Mündelheim St. Dionysiuskapelle bei Serm


Über dem Shirt folgt dann wahlweise ein wärmender Fleecepullover oder ein leichtes Hemd. Darüber kommt eine Funktionsjacke, die es heute in vielen verschiedenen Ausführungen gibt. Sie sollte wasserdicht sein und viele praktische Taschen und eine Kapuze für den plötzlichen Schauer haben. Mindestens ebenso wichtig wie diese Kleidungsstücke sind die Schuhe. Wer keine speziellen Wanderboots besitzt, kann auch mit Sneakers die Umgebung erkunden. Allerdings sollten diese eine rutschfeste Profilsohle besitzen.



Vor allem in unwegsamem Gelände und abseits viel genutzter Wanderpfade sind Boots allerdings die bessere Wahl - sofern man sie bereits vorher eingelaufen hat. Denn Blasen und Druckstellen müssen wirklich nicht sein. Für alle Fälle sollte man trotzdem spezielle Blasenpflaster einpacken, die im Zweifelsfall dafür sorgen, dass man die Wanderung fortsetzen kann.

Neben Handy, der Geldbörse und den Schlüsseln für Auto und Wohnung möchte man auf einer Wanderung zwischendurch auch etwas essen oder trinken. Einer der aktuellen City-Rucksäcke gehört daher ebenfalls zum Outfit. Er bietet Platz für alles, was man beim Ausflug braucht und lässt sich auch zu anderen Anlässen prima tragen.

Düsseldorf - Angermund
Düsseldorf - Angermund Angerbach und Kellnerei

Das perfekte Outfit für den Stadtbummel



Nicht nur Wanderungen durch die Natur sind eine schöne Möglichkeit, freie Zeit zu genießen, auch die Städte des Ruhrgebiets haben eine Menge zu bieten. Das gilt auch für die Einkaufsstadt Essen. Vor allem rund um die Kettwiger Straße gibt es viele tolle Geschäfte, Cafés und Restaurants, die man erkunden kann.

Hier würde allerdings ein Wander-Outfit ein wenig deplatziert wirken. Stattdessen ist man für einen City-Bummel bestens gekleidet, wenn man sich für eine Kombination aus Jeans und legerem Pulli plus einer schicken Jacke entscheidet. Wer auf ausgiebiger Shopping-Tour ist, kombiniert dazu Sneakers. Wer nur ein wenig schlendern möchte, kann ruhig die Lieblingspumps tragen - aber auch hier ist es wichtig, dass die Schuhe eingelaufen sind.



Essen-City
Essen-City Burgplatz

Wer sich vor einer Reise neue Schuhe anschaffen möchte, kauft am besten nachmittags - und das gilt für die neuen High Heels genauso wie für die Winterstiefelette oder die Outdoor-Schuhe. Denn über den Tag vergrößern sich die Füße. In der Länge zwar nur um wenige Millimeter, in der Breite kann es aber sogar zu einem Zentimeter Differenz zwischen morgens und nachmittags kommen. Deshalb können Schuhe, die man morgens kauft, im Geschäft noch perfekt passen - und im späteren Einsatz unangenehm drücken, was die Urlaubsfreude merklich trüben kann. Generell sollten Schuhe so gekauft werden, dass die Zehen genug Freiraum haben. Eine Daumenbreite gilt hier als ideal. Darüber hinaus sollte man Schuhe unbedingt vor Ort anprobieren und nicht blind kaufen. Denn bei unterschiedlichen Marken können auch die Größen variieren.



Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle akzeptieren“ erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen